Was ist Fusion

Fusion beschreibt das Verschmelzen der Eindrücke beider Augen zu einem Bild. Dabei entsteht meist auch ein räumlicher Seheindruck. Für die Fusion sind die äußeren Augenmuskeln zuständig, die mit entsprechenden Impulsen aus dem Sehzentrum des Gehirns ständig nachgerichtet werden müssen, da jeder Wechsel der Blickrichtung eine entsprechend neue Ausrichtung verlangt. Funktioniert die Fusion nicht, dann sehen wir doppelt. Doppeltsehen ist sehr unangenehm, daher wird eines der beiden Bilder unterdrückt. Dies führt im Kindesalter schnell zu deutlichen Sehschwächen auf dem Auge mit dem unterdrückten Bild, die schwer wieder zu beheben sind.