Was möchten wir schulen?

Eine unruhige Fixation kann durch entsprechende Schulungsverfahren verbessert werden. Wir benutzen dazu ein sogenanntes Haidinger Büschel. Das Haidinger Büschel erzeugt ein Bild, das nur durch die Fovea (Stelle des schärfsten Sehens) wahrgenommen werden kann und damit die Fixation zur Ruhe bringt. Dazu kommen noch entsprechende praktische Übungen, die an das tägliche Leben angelehnt sind, sowie Entspannungsübungen für das Auge.

Fusion ist schulbar, allerdings nur in bestimmten Grenzen. Ein Mensch der gelernt hat, das Doppelbild zu unterdrücken lässt sich kaum mehr schulen. Schulungen sind sinnvoll bei allen Arten kleinerer Muskelschwächen, die zu Beschwerden wie verschwommenes Sehen, Leseschwierigkeiten, Augen- oder Kopfschmerzen, sowie tränenden Augen bei längerer Belastung führen. Solche Beschwerden sind nicht nur im Kindesalter möglich, sie treten auch bei Erwachsenen auf.

Einfach eine Prismenbrille gegen die von den Optiker beworbene „Winkelfehlsichtigkeit“ zu verordnen, führt nicht zu einer langfristigen Besserung. Im schlimmsten Falle kann sogar eine Schieloperation nötig werden, die nur durch die fehlerhafte Prismenbrille verursacht worden ist. Augenmuskeln wollen nicht durch Prismenbrillen zum Nichtstun verdammt werden, sondern durch physiologische Bewegung fit erhalten werden.

Wir bieten Ihnen in unserer Sehschule entsprechende Schulungen durch eine staatlich geprüfte Orthoptistin an.